Ablauf eines FÖJ

Du arbeitest für ein Jahr, in der Regel vom 1. September bis 31. August, an einer FÖJ-Einsatzstelle und hast 25 Seminartage im Jahr.  Etwa alle zwei Monate triffst du dich mit anderen FÖJ-Freiwilligen zu den fünftägigen (Montag bis Freitag) Seminarwochen - ein wichtiger Bestandteil des FÖJ. Diese finden insgesamt fünf Mal, verteilt über das Jahr statt. Im Seminar geht es darum, Arbeitserfahrungen auszutauschen und sich zu unterstützen, mehr über ökologische Zusammenhänge zu erfahren, Neues auszuprobieren, Leute kennen zu lernen und viel Spaß zu haben. Mitbestimmung, Partizipation und Demokratiebildung sind uns wichtig. Bei vielen Entscheidungen zur Gestaltung der Seminare sind die Freiwilligen gefordert und dürfen mitgestalten. Bei Schwierigkeiten steht dir während der Seminarwochen ein erfahrenes Begleitteam zur Seite. Die Kosten für Unterkunft, Essen sowie An- und Abfahrt für die FÖJ-Seminarwochen übernehmen wir für dich. 

Praxiszeit in der Einsatzstelle

Ein FÖJ ist ein Jahr der Orientierung, in dem du Einblick in verschiedene Berufe und Berfufsfelder bekommst. In unseren FÖJ-Einsatzstellen arbeiten Biologen, Geologinnen, Gärtnerinnen, Landwirte, Erzieherinnen, Umweltpädagogen. Du arbeitest ein Jahr lang praktisch mit und erlebst, wie sich der Arbeitsalltag anfühlt und wie du für Mensch, Tier, Umwelt und Gesellschaft Verantwortung übernehmen kannst - ohne Stundenplan und manchmal auch weg von Zuhause. Was du in deiner Einsatzstelle für Aufgaben übernimmst, erfährst du unter den Einsatzbereichen oder du schaust dir direkt die Stellenbeschreibungen der Einsatzstellen an. 

Pädagogische Begleitung & Bildungsseminare - du bist nicht allein!

Als FÖJ-Freiwilliger wirst du durch eine gute Begleitung unterstützt. Was heißt das genau? In der FÖJ-Einsatzstelle hast du eine Anleiterin oder einen Anleiter, die dir im FÖJ-Alltag zur Seite steht. Deine Anleitungsperson übernimmt die fachliche Einführung und begleitet dich als Ansprechperson in der Einsatzstelle vor Ort. Während der ganzen FÖJ-Zeit sind außerdem wir, die zuständigen FÖJ-Referenten der Freiwilligendienste DRS, deine Ansprechpersonen. Wir organisieren für dich die FÖJ-Seminarwochen und besuchen dich an deiner Einsatzstelle. Zusätzlich verfügt das FÖJ über ein bundesweites Sprecher*innen-System; hier findest du genauere Infos dazu. In ihrem Blog berichten die Sprecher*innen aus Baden-Württemberg über ihre Aktionen.

Fünf Seminarwochen (25 Seminartage) sind fester Bestandteil des FÖJ

Das Einführungsseminar findet im Oktober statt, das Abschlussseminar im Juli. Dazwischen sind drei weitere Seminarwochen. Auf dem Seminar tauschst du dich mit anderen FÖJler*innen aus und beschäftigst dich mit ökologischen Themen. Wir haben für euch ab dem zweiten Seminar Selbstversorgerhäuser gebucht. Wir ernähren uns nachhaltig mit Bio-Lebensmitteln. Unsere Seminarhäuser bieten Außen und Innen Raum für neue Erfahrungen. Die Zusammensetzung der Gruppe bleibt über das ganze Jahr bestehen, sodass der Zusammenhalt wächst. Oft entstehen Freundschaften, die über das FÖJ hinaus bestehen bleiben. Im Seminar geht es darum, Arbeitserfahrungen auszutauschen und sich zu unterstützen, mehr über ökologische Zusammenhänge zu erfahren, Neues auszuprobieren, Leute kennen zu lernen und viel Spaß zu haben!

Mitbestimmung, Partizipation und Demokratiebildung sind uns wichtig. Bei vielen Entscheidungen zur Gestaltung der Seminare sind die Freiwilligen gefordert und dürfen mitgestalten und mitbestimmen.